Wiki:Aktuelle Ereignisse

Termine im laufenden Jahr und Call for Papers:

← Nächstältere Version Version vom 24. Juli 2016, 16:05 Uhr (2 dazwischenliegende Versionen von einem Benutzer werden nicht angezeigt)Zeile 11: Zeile 11: 
*'''12.-15. Oktober 2016''', [http://prometheus-bildarchiv.de/de/tagung2016 In, über, unter, jenseits und dazwischen – Ebenen digitaler Bilder ], Tagung zum 15-jährigen Jubiläum von prometheus, Universität zu Köln; anschließend am '''15. Oktober 2016''', Arbeitskreissitzung "Digitale Kunstgeschichte", Universität zu Köln
 
*'''12.-15. Oktober 2016''', [http://prometheus-bildarchiv.de/de/tagung2016 In, über, unter, jenseits und dazwischen – Ebenen digitaler Bilder ], Tagung zum 15-jährigen Jubiläum von prometheus, Universität zu Köln; anschließend am '''15. Oktober 2016''', Arbeitskreissitzung "Digitale Kunstgeschichte", Universität zu Köln
  −
*'''13. September 2016, Potential: Kultur gut digital - Digitales Kulturgut als Wissensressource für Wissenschaft, Forschung & Kreativwirtschaft''', Jahrestagung 2016 der Servicestelle Digitalisierung Berlin (digiS), Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft (BBAW)
+
*'''17. - 18. September 2016, Coding da Vinci''' Nord - erstes Regionalevent von des Kulturhackatons mit Schwerpunkt Nordeuropa; Mindspace Hamburg, Rödingsmarkt 9 ([https://codingdavinci.de/ Anmeldung und Programm]).
 +
 
 +
*'''13. September 2016, Potential: Kultur gut digital - Digitales Kulturgut als Wissensressource für Wissenschaft, Forschung & Kreativwirtschaft''', Jahrestagung 2016 der Servicestelle Digitalisierung Berlin (digiS), Zuse Institut Berlin, Takustr. 7, Berlin-Dahlem ([http://www.servicestelle-digitalisierung.de/confluence/display/DIG/Potential%3A+Kultur+gut+digital+-+digiS-Jahreskonferenz+13.09.2016+am+ZIB Programm]).
   
*'''12.-14.September 2016, Illuminierte Urkunden – von den Rändern zweier Disziplinen ins Herz der Digital Humanities, Wien, [http://dhd-blog.org/?p=6320 CFP].
 
*'''12.-14.September 2016, Illuminierte Urkunden – von den Rändern zweier Disziplinen ins Herz der Digital Humanities, Wien, [http://dhd-blog.org/?p=6320 CFP].
  −
*'''4.-14. September 2016''', Summer Institute '''Digital Collections. Neue Methoden und Instrumente digitaler Kunstgeschichte''', Zürich und Lausanne, veranstaltet von Institut gta (ETH Zürich) in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Institut (Universität Zürich), dem Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) und dem DHLAB (EPFL Lausanne), mit Unterstützung der Getty Foundation; Bewerbungsschluss 10. April 2016 [http://digital-collections.online/]
+
*'''4.-14. September 2016''', Summer Institute '''Digital Collections. Neue Methoden und Instrumente digitaler Kunstgeschichte''', Zürich und Lausanne, veranstaltet von Institut gta (ETH Zürich) in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Institut (Universität Zürich), dem Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) und dem DHLAB (EPFL Lausanne), mit Unterstützung der Getty Foundation ([http://digital-collections.online/ Programm]).
   
*'''15. August 2016 CALL FOR MANUSCRIPTS''' Deadline, International Journal for Digital Art History, Issue 3: Disruptions and Genealogies of the Digital in Architecture [http://dah-journal.org/call_03.html]
 
*'''15. August 2016 CALL FOR MANUSCRIPTS''' Deadline, International Journal for Digital Art History, Issue 3: Disruptions and Genealogies of the Digital in Architecture [http://dah-journal.org/call_03.html]

Änderung am 24.07.2016 um 18:05 Uhr

Literaturhinweise

Bücher (Druckwerke, eBooks, hybrid):

← Nächstältere Version Version vom 22. Juli 2016, 17:11 Uhr (Eine dazwischenliegende Version von einem Benutzer wird nicht angezeigt)Zeile 8: Zeile 8: 
* Weinberger, David: Too big to know. Das Wissen neu denken, denn Fakten sind keine Fakten mehr, die Experten sitzen überall und die schlaueste Person im Raum ist der Raum. Bern 2013. (Unbedingt lesen, um die aktuellen internetbezogenen Herausforderungen für die Wissenschaften wie Big Data, Crowdsourching oder Linked Open Data mitzudenken, S. Hoppe) [http://www.netzpiloten.de/rezension-too-big-to-know/ Rezension auf Netzpiloten] [http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2010836/ Buchbesprechung von DLF] [http://en.wikipedia.org/wiki/Too_Big_to_Know Artikel der englischsprachigen Wikipedia]
 
* Weinberger, David: Too big to know. Das Wissen neu denken, denn Fakten sind keine Fakten mehr, die Experten sitzen überall und die schlaueste Person im Raum ist der Raum. Bern 2013. (Unbedingt lesen, um die aktuellen internetbezogenen Herausforderungen für die Wissenschaften wie Big Data, Crowdsourching oder Linked Open Data mitzudenken, S. Hoppe) [http://www.netzpiloten.de/rezension-too-big-to-know/ Rezension auf Netzpiloten] [http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2010836/ Buchbesprechung von DLF] [http://en.wikipedia.org/wiki/Too_Big_to_Know Artikel der englischsprachigen Wikipedia]
 
* Peter Lunenfeld, Anne Burdick, Johanna Drucker, Todd Presner, Jeffrey Schnapp: Digital_Humanities, Cambridge Mass. (MIT-Press) 2012 [http://mitpress.mit.edu/books/digitalhumanities-0 MIT-Press Seite mit Download].  
 
* Peter Lunenfeld, Anne Burdick, Johanna Drucker, Todd Presner, Jeffrey Schnapp: Digital_Humanities, Cambridge Mass. (MIT-Press) 2012 [http://mitpress.mit.edu/books/digitalhumanities-0 MIT-Press Seite mit Download].  
*: ''Kurzrezension Schelbert:'' Ich verstehe langsam das Wesen der 'Digital Humanities': Im Englischen 'Humanities' steckt zutief Humanismus i. S. der Erschließung klassischer Texte drin. So sind auch hier die Digital Humanities - selbstverständlich auch ganz aus anglo-amerikanischer Perspektive - verstanden. Feststellungen wie "the visual becomes ever more fundamental to the Digital Humanities" zeigen zugleich, dass sich etwas bewegt und wie sehr der Text als Basismaterial dem Gedankengebäude zugrundeliegt. Trotzdem flott und modern gemachtes, nicht ganz einheitliches, aber sehr lesenswertes Buch, das man sich herunterladen kann. Der letzte Teil funktioniert auch selbstständig als "short guide" und ist über diesen link auch separat aufrufbar [http://jeffreyschnapp.com/wp-content/uploads/2013/01/D_H_ShortGuide.pdf].
+
*: ''Kurzrezension Schelbert:'' Ich verstehe langsam das Wesen der 'Digital Humanities': Im Englischen 'Humanities' steckt Humanismus i. S. der Erschließung klassischer Texte drin. So sind auch hier die Digital Humanities - selbstverständlich auch ganz aus anglo-amerikanischer Perspektive - verstanden. Feststellungen wie "the visual becomes ever more fundamental to the Digital Humanities" zeigen zugleich, dass sich etwas bewegt und wie sehr der Text als Basismaterial dem Gedankengebäude zugrundeliegt. Trotzdem flott und modern gemachtes, nicht ganz einheitliches, aber sehr lesenswertes Buch, das man sich herunterladen kann. Der letzte Teil funktioniert auch selbstständig als "short guide" und ist über diesen link auch separat aufrufbar [http://jeffreyschnapp.com/wp-content/uploads/2013/01/D_H_ShortGuide.pdf].
 
* Fitzpatrick, Kathleen: Planned obscolescence. Publishing, technology, and the future of academia,  New York University Press 2011  
 
* Fitzpatrick, Kathleen: Planned obscolescence. Publishing, technology, and the future of academia,  New York University Press 2011  
 
*: ''Kurzrezension Kohle:'' Ein intelligenter, weit ausholender und historisch informierter Versuch, das wissenschaftliche Publikationswesen im Zeitalter des Internet auf völlig neue Grundlagen zu stellen. Hier versteht man, was open access für revolutionäre Konsequenzen haben wird - und warum wir es unbedingt anstreben müssen. Ich habe 10 Euro für die kindle Version bezahlt und dann bemerkt, dass es das Buch auch Open Access gibt: http://mediacommons.futureofthebook.org/mcpress/plannedobsolescence/
 
*: ''Kurzrezension Kohle:'' Ein intelligenter, weit ausholender und historisch informierter Versuch, das wissenschaftliche Publikationswesen im Zeitalter des Internet auf völlig neue Grundlagen zu stellen. Hier versteht man, was open access für revolutionäre Konsequenzen haben wird - und warum wir es unbedingt anstreben müssen. Ich habe 10 Euro für die kindle Version bezahlt und dann bemerkt, dass es das Buch auch Open Access gibt: http://mediacommons.futureofthebook.org/mcpress/plannedobsolescence/
Zeile 20: Zeile 20: 
* Warwick, Claire; Terras, Melissa; Nyhan, Julianne (Hrsg.): Digital Humanities in Practice. London 2012 (Eine Rezension von Hans-Christoph Hobohm zu beiden Büchern in H-Soz-Kult vom 05.01.2015 ([http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22690 Rezension]).
 
* Warwick, Claire; Terras, Melissa; Nyhan, Julianne (Hrsg.): Digital Humanities in Practice. London 2012 (Eine Rezension von Hans-Christoph Hobohm zu beiden Büchern in H-Soz-Kult vom 05.01.2015 ([http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22690 Rezension]).
 
* Buchreihe [http://www.openbookpublishers.com/section/29/1/digital-humanities-series Digital Humanities Series] (bislang 5 Bände erschienen und vielfältig zugänglich. Auch das ist sehenswert. Scheint stark von Textwissenschaften und der Geschichtswissneschaft geprägt, was aber auch als Anregung aufgefasst werden kann, den Kosmos der Themen zu erweitern] Stephan Hoppe gefällt hier: [http://www.openbookpublishers.com/htmlreader/DHP/chap16.html#ch16 Melanie Kill 2012: Teaching Digital Rhetoric: Wikipedia, Collaboration, and the Politics of Free Knowledge]
 
* Buchreihe [http://www.openbookpublishers.com/section/29/1/digital-humanities-series Digital Humanities Series] (bislang 5 Bände erschienen und vielfältig zugänglich. Auch das ist sehenswert. Scheint stark von Textwissenschaften und der Geschichtswissneschaft geprägt, was aber auch als Anregung aufgefasst werden kann, den Kosmos der Themen zu erweitern] Stephan Hoppe gefällt hier: [http://www.openbookpublishers.com/htmlreader/DHP/chap16.html#ch16 Melanie Kill 2012: Teaching Digital Rhetoric: Wikipedia, Collaboration, and the Politics of Free Knowledge]
 +
* Foster, Allen; Raffertym, Pauline: Managing Digital Cultural Objects. Analysis, discovery and retrieval. London 2016 [http://www.facetpublishing.co.uk/title.php?id=049412#.V5JS0qI1KPU Verlagsseite]
  −
== Aufsätze, Dokumente, Berichte, Policy Papers etc. ==
+
== Aufsätze, Dokumente, Berichte, Policy Papers etc.==
   
* Johanna Drucker (2013): Is There a "Digital" Art History?, Visual Resources: An International Journal of Documentation, 29:1-2, S. 5-13 [http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/01973762.2013.761106 DOI: 10.1080/01973762.2013.761106]
 
* Johanna Drucker (2013): Is There a "Digital" Art History?, Visual Resources: An International Journal of Documentation, 29:1-2, S. 5-13 [http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/01973762.2013.761106 DOI: 10.1080/01973762.2013.761106]

Änderung am 22.07.2016 um 19:11 Uhr